Schlaflos

Heute ist die zweite Woche vorbei, in der ich zurück bei der Arbeit bin. Ich war 18 Wochen im Mutterschutz. Ich habe mir die Zeit genommen und versucht nur zu tun, was mir gefällt, mich glücklich macht. Ich habe nicht „gefaulenzt“ oder bin in der Wohnung eingegangen. Manche Tage habe ich mit nichts tun verbracht, manche mit weinen, mit schlafen. Ich habe mich mit meinen Neffen beschäftigt. Andere kleine Kinder oder Babys waren schwer zu ertragen. Schwangere Frauen haben mir die Kehle zugeschnürt.

18 Wochen, in denen ich meine Trauer und meinen Verlust erlebt und überlebt habe. Ich hab mich damit auseinander gesetzt, nur damit, nur mit mir und meinen Babys.Weiterlesen »